Entries RSS Feed Share Send to Facebook Tweet This Accessible version

Die ökonomischen Herausforderungen Ungarns

Friday, September 23rd, 2016

Laut einer links ausgerichteten Soziologin hat es die Regierung versäumt, dem Wohlstand in Ungarn auf die Sprünge zu helfen. Ein regierungsfreundlicher Ökonom wiederum macht geltend, dass die Orbán-Regierung erfolgreich die Wirtschaft angekurbelt habe und sich nur unbedeutenden Herausforderungen gegenübersehe. Bitte weiterlesen

Regierung erwägt Lohnsteuersenkungen

Thursday, September 8th, 2016

Zwei Ökonomen bezweifeln, dass die Lohnsteuersenkungspläne der Regierung für eine Ankurbelung der Wirtschaft und eine verbesserte Beschäftigungslage sorgen werden. Bitte weiterlesen

BIP … und Arbeitskräftemangel nehmen zu

Wednesday, August 17th, 2016

Ein regierungsfreundlicher Analyst zeigt sich zuversichtlich, dass in naher Zukunft Wachstumsraten zwischen drei und fünf Prozent erreichbar seien. Für einen Kommentator des linken Spektrums hingegen werde der Arbeitskräftemangel für ernste Probleme sorgen. Bitte weiterlesen

Syrische Einwanderer in Ungarn nicht gebraucht

Tuesday, October 6th, 2015

Täglich werden 5.000 Flüchtlinge mit dem Bus von der kroatischen Grenze durch Westungarn zur österreichischen Grenze gebracht. Angesichts dieser Tatsache macht ein konservativer Ökonom geltend, dass es Ungarn trotz seines Bevölkerungsrückgangs kaum besser ginge, würde das Land die Flüchtlinge aufnehmen. Bitte weiterlesen

Beschäftigungslage verbessert

Friday, July 31st, 2015

Die Lage auf dem ungarischen Arbeitsmarkt ist so gut wie seit 23 Jahren nicht mehr. Das belegen Zahlen der nationalen Statistikbehörde. Vor diesem Hintergrund sind sich regierungsfreundliche und konservative Kolumnisten einig, dass das Kabinett Orbán auf dem besten Wege sei, seine wichtigsten beschäftigungspolitischen Ziele zu erreichen. Ein linksorientierter Kolumnist allerdings gießt Wasser in den Wein, denn seiner Ansicht nach ist die Situation nicht gar so rosig, wie von der Regierung behauptet. Bitte weiterlesen