Entries RSS Feed Share Send to Facebook Tweet This Accessible version

Politische Ziele hinter dem Lehrerprotest kritisiert

Wednesday, March 23rd, 2016

Rechtsorientierte Tageszeitungen machen auf die politischen Ziele aufmerksam, die im Hintergrund der aktuellen Pädagogenproteste stehen, und empfehlen den Lehrern, sie sollten sich auf bildungspolitische Fragen konzentrieren. Bitte weiterlesen

Proteste zum 15. März – ein Auftakt oder das Ende?

Friday, March 18th, 2016

Die Forderung nach einer Entschuldigung „für die vergangenen sechs Jahre“ erregt weiter die Gemüter. Eine Frage lautet, ob die Aufforderung seitens der Pädagogen an Regierungschef Viktor Orbán und Staatspräsident János Áder dazu beitragen werde, dass sich der Lehrerprotest in eine politische Kraft umwandelt oder bereits das Ende von allem signalisiert. Bitte weiterlesen

Rhetorik zum 15. März

Thursday, March 17th, 2016

Linke Kommentatoren verurteilen mit scharfen Worten Viktor Orbán für dessen kritische Haltung gegenüber Brüssel, die der Ministerpräsident in seiner Rede anlässlich des ungarischen Nationalfeiertages offenbarte. Hingegen bezeichnen ihre regierungsfreundlichen Kollegen Forderungen als absurd, die der Hauptredner einer wenige Stunden später abgehaltenen Protestkundgebung erhoben hatte. Bitte weiterlesen

Putin-Visite: Opposition in der Bredouille

Tuesday, January 13th, 2015

Ein renommierter Vertreter des linken Lagers hält die Absicht der Opposition, gegen den geplanten Besuch des russischen Präsidenten auf die Straße zu gehen, für absurd. Zwar dürfe die Linke berechtigterweise fordern, dass sie informiert und eingebunden wird, doch stehe die Ablehnung von Verhandlungen solchen Parteien nicht gut zu Gesicht, die eines Tages einmal regieren wollten. Bitte weiterlesen

Oppositionsdemo läutet das neue Jahr ein

Monday, January 5th, 2015

Linke Blogger fragen sich, ob die ins neue Jahr marschierenden Demonstranten wohl Botschaften im Gepäck haben, die aussagekräftig genug sind, um schlussendlich eine neue politische Mehrheit hervorzubringen. Konservative Kommentatoren wiederum sind der Meinung, dass die Organisatoren abgesehen vom Verlangen, Regierungschef Orbán loszuwerden, noch mit konstruktiven Vorschlägen für Ungarn aufwarten müssten. Bitte weiterlesen

Zur fernen Aussicht eines neuerlichen Regimewechsels

Monday, December 29th, 2014

In einem zweiteiligen Aufsatz macht ein liberaler Autor darauf aufmerksam, dass oppositionelle Gruppierungen gegenwärtig keinerlei Hinweis darauf erkennen ließen, was sie im Falle einer Entmachtung der amtierenden Regierung unternehmen würden. Ministerpräsident Orbán habe eingesehen, dass er sich beim Regieren auf in den späten Jahren des Kommunismus wurzelnden Stimmungen einlassen müsse, wenn er öffentlichen Zuspruch erhalten wolle. Bitte weiterlesen

Was treibt regierungskritische Demonstranten?

Wednesday, December 24th, 2014

Ein konservativer Kommentator hält die jüngsten regierungskritischen Demonstrationen für nichts mehr als Provokationen einer zusammengewürfelten Truppe kleiner, aber lautstarker linksradikaler Gruppierungen. Die führende linksorientierte Zeitung verweist auf eine aktuelle Umfrage, der zufolge es sich bei der Mehrheit der Protestierer um linke Wähler handele. Bitte weiterlesen

Regierungsbilanz des Jahres eher im roten Bereich

Monday, December 22nd, 2014

Kommentatoren aller politischer Couleur sind sich einig: Nach den drei problemlos gewonnenen Wahlen dieses Jahres ist die Regierung nunmehr gänzlich unerwartetem Druck ausgesetzt. In ihren Jahresendausgaben gehen die Wochenmagazine davon aus, dass die regierenden Kräfte aufgrund ihrer eigenen Versäumnisse in die Bredouille geraten sind, obgleich äußerer Druck ebenfalls zu den Ursachen gerechnet wird. Bitte weiterlesen

Gewerkschaften blockieren Straßen

Wednesday, December 17th, 2014

Nach Ansicht einer regierungsfreundlichen Kommentatorin sind die landesweiten Demonstrationen ein Beleg dafür, dass in Ungarn eine lebendige Demokratie existiere. Gleichzeitig kritisiert sie das Kabinett für die Einführung von Mautgebühren auf dem Budapester Autobahnring sowie die Parlamentsabgeordneten, die eine Mautbefreiung für sich selbst fordern. Bitte weiterlesen

„Tag der Empörung“ – Geburtstag einer neuen Opposition?

Monday, November 24th, 2014

Linke Analysten äußern sich skeptisch über die Zukunft der Protestbewegung dieses Herbstes. Für einen konservativen Kollegen stellen die Protestler keinerlei Gefahr für die amtierende Regierung dar, solange sie nicht wissen, was sie eigentlich wollen. Radikale Kolumnisten wiederum sind davon überzeugt, dass es einflussreichen Kreisen im Ausland nichts ausmachen würde, Ministerpräsident Orbán zu stürzen. Bitte weiterlesen