Entries RSS Feed Share Send to Facebook Tweet This Accessible version

Niemand ist EU-freundlicher als die Ungarn

Monday, July 3rd, 2017

Nachdem sich in zwei zeitgleich erhobenen internationalen Umfragen herausgestellt hat, dass Ungarn diejenige Nation mit der positivsten Grundhaltung gegenüber der EU ist, debattieren Kommentatoren die Frage, welche Rolle die Budapester Regierung bei der Auseinandersetzung mit Brüssel und bei der Herausbildung der öffentlichen Meinung im Lande bislang gespielt hat. Dabei befindet sich der ungarische EU-Kommissar – ungeachtet seiner Loyalität mit Blick auf den Fidesz – in Fragen Migration durchaus nicht auf Regierungslinie. Bitte weiterlesen

Italien in Ungarns Fußstapfen?

Friday, June 30th, 2017

Ein konservativer Kommentator zitiert frühere Aussagen des italienischen Linkspolitikers Matteo Renzi, der Ungarn für die Errichtung eines Grenzzauns entlang seiner Südgrenze permanent kritisiert hatte, nunmehr aber beklagt, dass sein Land den Zustrom von Migranten aus Afrika nicht mehr bewältigen könne. Bitte weiterlesen

Orbán bilanziert jüngste „Nationale Konsultation“

Thursday, June 29th, 2017

Ministerpräsident Viktor Orbán bewertet die 1,7 Millionen beantwortet eingesandten Fragebögen der Regierung als überwältigende Unterstützung seiner Politik der Ablehnung von massenhafter Einwanderung und einer verstärkten Integration der EU. Vor diesem Hintergrund vertritt eine Kommentatorin des linken Spektrums die Ansicht, dass die der Bevölkerung vorgelegten Fragen sinnlos gewesen seien. Bitte weiterlesen

Grünen-Abgeordnete für Massenansiedlung von Syrern in Osteuropa

Thursday, June 22nd, 2017

Ein unabhängiger konservativer Kolumnist äußert sich entsetzt über die Idee einer deutschen Abgeordneten des Europaparlaments, ganze syrische Dörfer nach Osteuropa umzusiedeln. Bitte weiterlesen

Europaparlament: Artikel 7 gegen Ungarn anwenden!

Friday, May 19th, 2017

Regierungsnahe Kommentatoren interpretieren die Resolution des Europäischen Parlaments als einen politisch motivierten Angriff seitens die Migration befürwortender Kräfte. Ein unabhängiger sowie ein links ausgerichteter Kolumnist hingegen stimmen den Autoren des Textes zu, in dem Ungarn eine Verletzung von grundlegenden EU-Normen vorgeworfen wird. Bitte weiterlesen

Ungarn will Asylbewerber inhaftieren

Monday, January 16th, 2017

Eine konservative Analystin begrüßt das Vorhaben der Regierung, Asylsuchende so lange in Gewahrsam zu nehmen, bis ihre Anträge entschieden sind. Ihr Gegenüber aus dem linken Spektrum wiederum urteilt, dass keine reale Terrorgefahr bestehe, die derart strikte Maßnahmen nötig machen würde. Bitte weiterlesen

Schärfere Maßnahmen gegen Immigration gefordert

Wednesday, January 11th, 2017

Zwei der Regierung nahestehende Kommentatoren kritisieren Brüssel sowie westeuropäische Regierungen und werfen ihnen vor, die illegale Einwanderung noch immer nicht ernst zu nehmen. Bitte weiterlesen

Angela Merkels migrationspolitische Selbstkritik

Wednesday, September 21st, 2016

Ungeachtet ihrer selbstkritischen Äußerungen sei es unwahrscheinlich, dass Kanzlerin Merkel eine Kehrtwende ihrer Migrationspolitik vollführen werde, vermutet ein regierungsfreundlicher Kolumnist. Die führende linke Tageszeitung dagegen lobt Merkels Bemühungen und stellt ihre integrative Politik der Migrationsrhetorik der ungarischen Regierung gegenüber. Bitte weiterlesen

Orbán kündigt neuen Grenzzaun an

Monday, August 29th, 2016

Die Pläne des Ministerpräsidenten, einen neuen Zaun an Ungarns Südgrenze zu errichten, vergleicht die führende Tageszeitung des linken Spektrums mit der israelischen Mauer im Westjordanland. Népszabadság fragt sich, ob Ungarn wohl auf Flüchtlinge schießen lassen würde, falls die neue Verteidigungslinie sie nicht aufhalten sollte. Bitte weiterlesen

Olympia und Politik

Tuesday, August 9th, 2016

Ein Kommentator des linken Spektrums bezichtigt das öffentlich-rechtliche ungarische Fernsehen, während der Übertragung der Spiele von Rio die gegen Einwanderer gerichtete Botschaft der Regierung zu verbreiten. Ein konservativer Analyst wiederum wirft der Linken vor, die Olympischen Spiele für Regierungskritik zu missbrauchen. Bitte weiterlesen