Entries RSS Feed Share Send to Facebook Tweet This Accessible version

Linke Kult-Moderatorin wechselt zu HírTV

Tuesday, December 27th, 2016

Olga Kálmán, Gastgeberin der Talksendung „Egyenes Beszéd” (Klartext), wechselt von ATV zum ehemals Fidesz-nahen Sender HírTV. Vor diesem Hintergrund äußern Kommentatoren die Vermutung, dass der Eigner des Kanals, Lajos Simicska, im Rahmen seiner gegen Orbán gerichteten Kampagne ATV links überholen wolle. Bitte weiterlesen

Simicska und kein Ende

Wednesday, February 11th, 2015

Ein regierungsfreundlicher Analyst vermutet, dass Medienmogul Lajos Simicska, einst Freund und enger Verbündeter von Ministerpräsident Orbán, die jüngste Kampagne gegen Regierungspolitiker eingefädelt haben könnte. Kolumnisten des linken Spektrums denken darüber nach, ob Simicska nun als wiedergeborener Demokrat anzusehen sei – oder eher als ein seine finanziellen Interessen verteidigender Oligarch. Bitte weiterlesen

Kämpft Simicska seinen Medienkrieg allein aus?

Monday, February 9th, 2015

Die Kommentatoren machen sich Gedanken darüber, wie weit die Fehde zwischen Ministerpräsident Orbán sowie seinem einstigen Freund und Schatzmeister wohl gehen werde und welche Auswirkungen sich für die wichtigsten rechtsorientierten Medien ergeben, die ja letzten Endes Eigentum Simicskas sind. Bitte weiterlesen

Simicska lehnt verbittert fünfprozentige Werbesteuer ab

Saturday, February 7th, 2015

Print- und Onlinemedien nehmen in umfangreichen Abhandlungen einen einzigen Satz von Lajos Simicska aufs Korn. Der Eigentümer von Magyar Nemzet und Hír TV hatte geäußert, eine Erhöhung der von den meisten Medien zu entrichtenden Werbesteuer werde in einen „totalen Medienkrieg“ münden. (Schätzungen zufolge wäre eine Steigerung von den gegenwärtigen 0,5 oder einem Prozent Werbesteuer auf rund fünf Prozent zu erwarten.)  Bitte weiterlesen

Frieden zwischen Regierung und RTL?

Friday, January 30th, 2015

Linksorientierte Zeitungen vermelden, dass sich die ungarische Regierung mit den deutschen Eigentümern des zunehmend kritisch berichtenden Fernsehsenders RTL Klub verständigt hat und damit dieses Thema die bilateralen Beziehungen wenige Tage vor dem geplanten Budapest-Besuch von Bundeskanzlerin Merkel nicht mehr belastet. Bitte weiterlesen