Entries RSS Feed Share Send to Facebook Tweet This Accessible version

Ungarn dürfte sich kaum von der EU entfernen

Tuesday, October 10th, 2017

Ein linksliberaler Politologe widerspricht Stimmen aus den Reihen der Opposition, denen zufolge sich Ungarn in einem langsamen, aber unausweichlichen Prozess des Abdriftens von der Europäischen Union befinde. Bitte weiterlesen

Nationale Konsultation über den „Soros-Plan“

Monday, October 9th, 2017

Experten äußern sich höchst unterschiedlich zur „nationalen Konsultation“ der Regierung über Fragen der Migration. Die eine Seite sieht in ihr ein auf Lügen gegründetes Propagandaprojekt, die andere hält die Befragung für eine Form der Selbstverteidigung gegen den Druck globaler Eliten. Bitte weiterlesen

Flüchtlingsferien scheitern an Dorfbewohnern

Monday, October 2nd, 2017

Regierungskritiker verurteilen Ministerpräsident Viktor Orbán für eine Stellungnahme, der zufolge er nichts gegen die Einwohner eines kleinen Dorfes in Südungarn vorzubringen habe. Die betreffende Bevölkerung hatte gegen den Eigentümer einer Pension protestiert, der mehrere Flüchtlinge für einen Kurzurlaub hatte beherbergen wollen. Bitte weiterlesen

Orbán drückt Merkel die Daumen

Saturday, September 23rd, 2017

Vertreter sowohl des linken als auch des rechten Spektrums sind sich sicher, dass Kanzlerin Angela Merkel am Sonntag von den deutschen Wählern an der Macht bestätigt wird. Ebenso stimmen sie darin überein, dass der Aufstieg der AfD einen erheblichen Einfluss auf die politische Landschaft Deutschlands ausüben dürfte. Bitte weiterlesen

Vorwurf an die EU: Doppelmoral in der Migrationspolitik

Tuesday, September 19th, 2017

Ein regierungsnaher Kommentator hält es für wohlfeil, dass die EU einerseits eine Abriegelung der libyschen Grenze auch finanziell unterstützen würde, um den Flüchtlingsstrom zu stoppen, andererseits jedoch Ungarn wegen der Errichtung eines Grenzzauns massiv kritisiere. Bitte weiterlesen

Migration als EU-interner Ost-West-Lackmustest

Monday, September 18th, 2017

Während in der heißen Schlussphase des Bundestagswahlkampfes Kanzlerin Angela Merkel Ungarn für seine Weigerung schilt, das System fester Flüchtlingsumverteilungsquoten innerhalb der Union zu akzeptieren, diskutieren ungarische Wochenzeitungen die Frage, wie sich in den kommenden Jahren die Beziehungen zwischen Budapest und Brüssel bzw. ganz generell zwischen West- und Osteuropa gestalten werden. Bitte weiterlesen

Erste Reaktion zum Terror in Barcelona

Saturday, August 19th, 2017

In einem der ersten Kommentare zu den Terroranschlägen von Barcelona notiert der Chefredakteur der führenden regierungsnahen Tageszeitung, dass die Länder Mittel- und Osteuropas Migrantenquoten und illegal Migration vollkommen zurecht ablehnen würden. Bitte weiterlesen

Streit zu den wirtschaftlichen Folgen der Migration

Monday, August 14th, 2017

Eine konservative Ökonomin vermutet, dass die Kernstaaten der EU eine Migration vor allem deswegen erleichtern würden, um billige Arbeitskräfte zu rekrutieren. Ein liberaler Analyst weist die Behauptung zurück, wonach es sich bei der Migration um die massivste wirtschaftliche Herausforderung handeln würde. Er empfiehlt der Regierung größere Investitionen in den Bildungssektor. Bitte weiterlesen

Migration nach wie vor Top-Thema

Thursday, August 10th, 2017

Je ein linker und ein liberaler Kommentator werfen der Regierung vor, sie schüre eine gegen Migranten gerichtete Hysterie. Ein Regierungskreisen nahestehender Publizist dagegen begrüßt die Ankündigung, einer von der Ausweisung aus Schweden bedrohten jungen Iranerin christlicher Religion Asyl in Ungarn anzubieten. Bitte weiterlesen

Netanjahu zieht Protest gegen Soros-kritische Plakat-Kampagne zurück

Wednesday, July 12th, 2017

Die Kommentatoren vertreten in der Frage, ob die aktuelle gegen Einwanderung gerichtete Anzeigen- und Plakat-Kampagne als antisemitisch zu betrachten sei, extrem unterschiedliche Standpunkte. Bekanntlich wird als Sinnbild für den Aussagegehalt des Feldzuges auf die Person des amerikanisch-ungarischen Finanziers George Soros zurückgegriffen. Bitte weiterlesen