Entries RSS Feed Share Send to Facebook Tweet This Accessible version

Gyurcsány – der wahrscheinliche Gewinner bei den Linken

Monday, November 20th, 2017

Nachdem die zwei führenden Parteien des linken Spektrums ihre gemeinsamen Kandidaten in allen 106 Wahlkreisen bereits aufgestellt haben – davon über 60 aus den Reihen der MSZP –, stimmen ein linksorientierter sowie ein regierungsnaher Analyst darin überein, dass die Demokratische Koalition (DK) des früheren Ministerpräsidenten Ferenc Gyurcsány innerhalb der Linksopposition zur führenden Kraft avancieren werde. Bitte weiterlesen

Jeder gegen jeden bei den Linken

Monday, November 6th, 2017

Die Parteien des linken Spektrums sind sich weiterhin uneins in der Frage, ob sie bei den kommenden Parlamentswahlen besser gemeinsam oder doch eher getrennt antreten sollten. Kommentatoren quer durch das politische Spektrum hingegen vertreten unisono die Ansicht, dass die Linke im Frühjahr 2018 kaum Chancen auf einen Sieg habe. Folglich kämpften sie statt gegen die Regierungsparteien Fidesz und KDNP eher untereinander um die Führerschaft im Lager der Opposition. Bitte weiterlesen

Fidesz weiter Spitzenreiter in den Umfragen

Monday, October 30th, 2017

Die Linksopposition suche angestrengt nach einer Stimme, die ihre potenzielle Zielgruppe tatsächlich erreichen könnte, konstatiert ein liberaler Kommentator. Ein regierungsfreundlicher Autor wiederum sagt mit Blick auf die nächsten Wahlen voraus, dass sich der Schwenk in Richtung Mitte für Jobbik als kontraproduktiv erweisen werde. Bitte weiterlesen

Die Linke nach Botkas Rückzug

Thursday, October 5th, 2017

Liberale und linke Kommentatoren erörtern die Frage, welche Strategie die Linke nach dem Rücktritt des sozialistischen Ministerpräsidentenkandidaten bei der Parlamentswahl 2018 fahren sollte. Einigkeit besteht in der Diagnose, wonach sich die Linke in einem desolaten Zustand befinde. Hinsichtlich einer Therapie zur Überwindung der Krise gibt es allerdings höchst unterschiedliche Empfehlungen. Bitte weiterlesen

Botka wirft das Handtuch

Wednesday, October 4th, 2017

Der Kandidat der MSZP für das Amt des ungarischen Ministerpräsidenten hat seinen Rückzug verkündet. Vor diesem Hintergrund vermuten ein linker sowie ein unabhängiger konservativer Kommentator, dass die Linke bei den kommenden Parlamentswahlen eine katastrophale Niederlage erleiden könnte. Ein regierungsnaher Kolumnist wiederum begrüßt die Entscheidung László Botkas. Bitte weiterlesen

MSZP-Führung stützt Botka weiterhin

Saturday, September 30th, 2017

Die Kommentatoren versuchen, das innerhalb der sozialistischen Parteiführung herrschende Chaos zu verstehen. Dabei gelangen sie angesichts der Ereignisse der letzten Tage zu sich widersprechenden Schlussfolgerungen. Bitte weiterlesen

MSZP im freien Fall

Friday, September 29th, 2017

Angesichts jüngster Meinungsumfrageergebnisse hält ein liberaler Kommentator die Kandidatur des Sozialisten László Botka für das Amt des Regierungschefs für zum Scheitern verurteilt. Demnach scheine dem Fidesz ein Sieg bei den kommenden Parlamentswahlen in den Schoß zu fallen. Bitte weiterlesen

Liberale Kritik an sozialistischen Wohlstandversprechungen

Monday, September 25th, 2017

Ein liberaler Analyst wirft den Sozialisten und anderen Linksparteien sozialpolitische Demagogie vor. Bitte weiterlesen

MSZP-Chef verkündet Wahlprogramm

Tuesday, August 29th, 2017

In seinem Kommentar zu László Botkas Programm und Strategie äußert ein Analyst des linken Spektrums die Befürchtung, dass das gegenwärtige politische System samt seiner Parteien nach dem Jahr 2018 untergehen könnten. Ein regierungsfreundlicher Kolumnist meint, dass Sozialisten-Chef Botka nicht einmal von linken Intellektuellen ernst genommen werde. Bitte weiterlesen

Botka und Molnár rauchen die Friedenspfeife

Wednesday, August 2nd, 2017

Ein publizistischer Vertreter des linken Spektrums kritisiert die beiden MSZP-Spitzenpolitiker, weil diese sich lieber in einen innerparteilichen Kleinkrieg verstricken würden, anstatt soziale Unzufriedenheit zu artikulieren sowie eine glaubwürdige Alternative zur gegenwärtigen Regierung anzubieten. Bitte weiterlesen