Entries RSS Feed Share Send to Facebook Tweet This Accessible version

Europa versucht Immigration einzudämmen

Tuesday, December 29th, 2015

Die führenden Politiker Europas sehen sich als Ergebnis der massenhaften Zuwanderung wachsenden Problemen in ihren Heimatländern gegenüber. Während ein regierungsfreundlicher Kommentator für die Krise „liberale Wahnvorstellungen“ verantwortlich macht, ruft sein Gegenpart aus dem linken Spektrum dazu auf, die Immigration zu begrenzen, um die Überhandnahme populistischer Parteien zu verhindern. Bitte weiterlesen

Anti-Terroreinheit in der Kritik

Saturday, November 28th, 2015

Linke und liberale Kommentatoren verspotten die ungarische Anti-Terroreinheit TEK für die Verhaftung von „Freizeithistorikern“ wegen des Besitzes von Waffen und Explosivstoffen. Ein regierungsfreundlicher Kolumnist wiederum verteidigt den Einsatz der TEK, hält aber deren Informationsstrategie für irreführend. Bitte weiterlesen

Linke Betrachtungen zur Wiener Kommunalwahl

Tuesday, October 13th, 2015

In ihren Kommentaren zu den Wiener Kommunalwahlen halten es Kolumnisten des linken Spektrums für beruhigend, dass die extrem rechte FPÖ nicht wie befürchtet von der Anti-Migrations-Stimmung habe profitieren können. Bitte weiterlesen

Herausforderung Jobbik

Monday, March 23rd, 2015

Die führende Tageszeitung des linken Spektrums erklärt den Aufstieg von Jobbik mit dem Versagen der Linken. Eine konservative Kommentatorin meint, dass Meinungsumfragen drei Jahre vor den nächsten Wahlen nicht zu viel Gewicht beigemessen werden sollte, da sich Wähler mit Herannahen eines realen Urnenganges eher gemäßigter geben und Richtung Mitte orientieren würden. Bitte weiterlesen

Rassistische Webseite muss Holocaustleugnung entfernen

Monday, January 19th, 2015

Ein liberaler Blogger bezeichnet ein gesetzliches Verbot der Leugnung des Holocaust als kontraproduktiv. Gleichzeitig kritisiert eine linksorientierte Juristin die Gesellschaft für Freiheitsrechte (TASZ) dafür, dass sie der rechtsradikalen Webseite kuruc.info rechtlichen Beistand angeboten habe. Zuvor hatte ein Gericht zu Ungunsten der antisemitischen und antiziganistischen Webseite geurteilt. Bitte weiterlesen

Rechtsextreme Miliz gerichtlich aufgelöst

Saturday, October 18th, 2014

Nach Auflösung der rassistischen und von ehemaligen Führern der 2009 liquidierten Magyar Gárda (Ungarische Garde) gegründeten Organisation Szebb Jövőért (Für eine bessere Zukunft) durch das Oberlandesgericht in Szeged sagt die führende linke Tageszeitung die baldige Gründung einer weiteren ähnlichen Organisation voraus. Bitte weiterlesen

Lehren aus der vereitelten Konferenz weißer Nationalisten

Friday, October 10th, 2014

Eine gemäßigt konservative Bloggerin hält die Entscheidung der Regierung, eine rassistische Konferenz in Budapest zu verbieten, für nicht richtig. Hingegen lobt sie die US-Botschaft für deren Weigerung, sich ohne dessen Erlaubnis über den US-amerikanischen Veranstalter zu äußern. Ihrer Meinung nach sollten die Vereinigten Staaten häufiger ein solch reserviertes Verhalten an den Tag legen. Bitte weiterlesen

Jobbiks bescheidene Erwartungen

Tuesday, October 7th, 2014

Ein Analyst des linken Spektrums merkt an, dass die rechtsradikale Partei im Vorfeld der Kommunalwahlen vom kommenden Sonntag moderate Töne anschlägt. Er vermutet, dass dies nicht nur eine taktische Waffe der Partei sei, sondern auch den Wandel ihres sozialen Hintergrunds widerspiegele. Bitte weiterlesen

Konferenz rechtsradikaler US-Organisation verhindert

Thursday, October 2nd, 2014

Ein gemäßigter Blog hält es für widersprüchlich, dass die USA und amerikanische Intellektuelle der ungarischen Regierung gerne vorwerfen, sie würde die Demokratie einschränken, doch gleichzeitig nichts dagegen einzuwenden haben, wenn eine rassistische Organisation in einem Washingtoner Regierungsgebäude konferiert. Bitte weiterlesen

Gedanken zur rechtsradikalen Gefahr in Europa

Thursday, September 18th, 2014

Verschiedene Kolumnisten befassen sich mit den am vergangenen Wochenende abgehaltenen Wahlen in Schweden sowie der Bundesrepublik Deutschland. Dabei herrscht Einigkeit darüber, dass der Aufschwung des Rechtsextremismus sogar in Ländern Westeuropas, die weniger massiv unter der Wirtschaftskrise zu leiden hatten, unvermeidlich sei. Bitte weiterlesen