Entries RSS Feed Share Send to Facebook Tweet This Accessible version

Eine sechste Variante für die Zukunft der EU


Ein konservativer Ökonom vertritt die Ansicht, dass die Europäische Union den Regierungen ihrer weniger entwickelten Staaten erlauben sollte, in ihre jeweiligen Volkswirtschaften einzugreifen und die Produktion zu erhöhen, bis sie den Anschluss an entwickeltere Länder gefunden haben. Bitte weiterlesen

Tags: , , ,

Martin Schulz kritisiert ungarische Regierung


Je ein Kolumnist des regierungsnahen und des linken Lagers sind sich einig, dass ein Sieg von Martin Schulz bei den Bundestagswahlen im September für die ungarische Regierungspartei höchst unwillkommen wäre. Bitte weiterlesen

Tags: , ,

MSZP-Spitzenkandidat für stärkere Besteuerung von Reichen


László Botka hat dieser Tage seine steuerpolitischen Pläne umrissen. Vor diesem Hintergrund wirft eine regierungsnahe Kommentatorin der Sozialistischen Partei vor, Mittelschichtfamilien schwächer stellen zu wollen. Ein Blogger des linken Spektrums begrüßt dagegen die Pläne und äußert die Hoffnung, dass die Besteuerung wohlhabenderer Ungarn einen Abbau der Ungleichheit bewirken werde. Bitte weiterlesen

Tags: , ,

Wochenpresse zu Präsident Áders Wiederwahl


Anfang der vergangenen Woche wurde János Áder von der Parlamentsmehrheit der Regierungsparteien in seinem Amt als Staatspräsident bestätigt. Sein einziger Gegenkandidat László Majtényi führte hingegen einen aussichtslosen, aber symbolischen Kampf, um seine alternativen Ideen ins Spiel zu bringen. Die Kommentatoren streiten nunmehr einerseits über die im Parlament gebotene Vorstellung des Juristen als auch über die Leistung Áders im Laufe der zurückliegenden fünf Jahre. Bitte weiterlesen

Tags: , , ,

Gesetz gegen Heineken


Eine konservative Rechtsexpertin hält die Absicht der Regierung, ein Gesetz als Vergeltungsmaßnahme gegen den Braukonzern Heineken auf den Weg zu bringen, für lächerlich. Zuvor hatte der niederländische Brauereiriese ein gerichtliches Verbot für ein in Siebenbürgen gebrautes magyarisches Bier erwirkt. Bitte weiterlesen

Tags: , ,

Feierlichkeiten zum 15. März


Linksliberale Kommentatoren kritisieren die von der Opposition veranstalteten Kundgebungen aus Anlass des Jahrestages der ungarischen Revolution 1848. Sie hätten für diejenigen, die sich einen Regimewechsel in Ungarn wünschen würden, nur wenig Inspirierendes zu bieten gehabt. Bitte weiterlesen

Tags: ,

Präsident Áder wiedergewählt


Ein linksorientierter Kommentator hält Präsident János Áder für das Präsidentenamt ungeeignet und lobt dafür den Kandidaten der Opposition, László Majtényi. Sein konservatives Gegenüber dagegen bewertet die ersten fünf Jahre Áders im Sándor-Palais als Erfolg. Bitte weiterlesen

Tags: , ,

Polizei wird Gewalt gegen Migranten angelastet


Eine konservative Autorin, die gewöhnlich die ungarische Abschottungspolitik gegenüber illegalen Migranten gutheißt, hält dessen ungeachtet die unmenschliche Behandlung von Rechtsverletzern für absolut nicht hinnehmbar. Bitte weiterlesen

Tags: ,

BIP könnte um bis zu vier Prozent zulegen


Für die kommenden zwei Jahre prognostizieren Experten ein stabiles Wirtschaftswachstum in Ungarn. Vor diesem Hintergrund stimmen je ein konservativer und ein linksorientierter Ökonom darin überein, dass zur Aufrechterhaltung eines schnellen Wachstumstempos Ungarn seine Wettbewerbsfähigkeit durch Investitionen in die Bildung verbessern müsse. Bitte weiterlesen

Tags: , ,

Orbáns Bewertung des EU-Gipfels


Kommentatoren quer durch das politische Spektrum spekulieren über die Zukunft der Europäischen Union, der Zusammenarbeit zwischen den Visegrád-Staaten sowie andere Folgen des am Freitag abgehaltenen EU-Gipfels. Alle sind sich einig, dass Ungarn eine schwere Wahl zu treffen habe, sollte sich die EU zu einer Union der zwei Geschwindigkeiten entwickeln. Bitte weiterlesen

Tags: , ,