Entries RSS Feed Share Send to Facebook Tweet This Accessible version

Brexit: Was nun?


Kommentatoren quer durch das politische Spektrum widmen sich den Folgen des Brexit für die EU und versuchen abzuschätzen, wie sich der Austritt des Vereinigten Königreichs letztendlich auf Ungarn auswirken könnte. Bitte weiterlesen

Tags: , ,

Erste Reaktionen auf den Brexit


Die britischen Wähler haben sich mit knapper Mehrheit für einen Austritt ihres Landes aus der Europäischen Union entschieden. Vor diesem Hintergrund fragt sich ein in der politischen Mitte angesiedelter Kommentator, ob die Krise von Vereinigtem Königreich und EU überhaupt überwunden werden könne. Ein konservativer Philosoph fordert von Brüssel, dass es stärker auf die Interessen der Nationalstaaten eingehen müsse. Bitte weiterlesen

Tags: , ,

Reallöhne steigen um acht Prozent


Eine konservative Kolumnistin kommentiert das Rekordwachstum der ungarischen Reallöhne und äußert die Ansicht, dass die Regierung den richtigen Weg zur Ankurbelung der Wirtschaft eingeschlagen habe. Bitte weiterlesen

Tags: ,

Was kommt nach dem britischen EU-Referendum?


Ein Wirtschaftsexperte des linken Spektrums erwartet für den Fall des Brexit eine allumfassende Unsicherheit. Ein anderer linksorientierter Autor geht davon aus, dass ein Sieg der EU-Befürworter kaum eine weniger große Herausforderung für die Einheit der Union wäre als ein Votum für das Verlassen der Gemeinschaft. Bitte weiterlesen

Tags: , ,

Konservative Stimmen gegen einen Brexit


Die führende regierungsfreundliche Tageszeitung sowie ein konservativer Philosoph vertreten die Ansicht, dass moderate Rechtsparteien ein ureigenes Interesse an einem Verbleib Großbritannien in der Europäischen Union haben. Bitte weiterlesen

Tags: ,

Orbán an die Briten: Bleibt in der EU!


Ministerpräsident Viktor Orbán hat in der britischen Tageszeitung Daily Mail eine Werbeanzeige schalten lassen und sich darin für einen Verbleib des Landes in der Europäischen Union ausgesprochen. Vor diesem Hintergrund wirft die führende linksorientierte Tageszeitung Ungarns der Regierung Zynismus vor. Ein Regierungspolitiker wiederum äußert sich dahingehend, dass die ungarische Regierung ungeachtet ihrer Auseinandersetzungen mit Brüssel niemals eine EU-feindliche Grundhaltung eingenommen habe. Bitte weiterlesen

Tags: , ,

Mafioso beschuldigt ehemaligen Bezirksbürgermeister Rogán


Nachdem Ungarns führender Mafioso Tamás Portik behauptet hatte, einem führenden Fidesz-Politiker Euro im Gegenwert von zehn Millionen Forint gegeben zu haben, machen regierungsfreundliche Medien Widersprüche in seinen Angaben aus. Die führende Tageszeitung des linken Spektrums ist sich dagegen in ihrem Urteil über die Affäre nicht vollkommen schlüssig. Bitte weiterlesen

Tags: , , ,

Vor 27 Jahren: historische Wiederbestattung von Imre Nagy


Ein regierungsfreundlicher Autor äußert die Hoffnung, dass Ministerpräsident Orbán stets der Bedeutung derjenigen moralischen Prinzipien gewahr sein werde, die ihn vor 27 Jahren bei seiner historischen Rede anlässlich der Wiederbestattung von Imre Nagy geleitet hätten. Bitte weiterlesen

Tags: , ,

Index und Népszabadság im Angebot?


Zur Zeit gärt es in der ungarischen Gerüchteküche: Demnach könnte Lajos Simicska bald Eigentümer des Nachrichtenportals Index werden und ein der Regierung nahestehendes Konsortium soll angeblich die Übernahme der wichtigsten linken Tageszeitung des Landes planen. Ein Analyst des rechten Spektrums glaubt, dass Index künftig Jobbik als Sprachrohr dienen werde. Bitte weiterlesen

Tags: , , ,

Unglaublich: Ungarn schlägt Österreich


Der Sieg gegen den Favoriten beim ersten Auftritt der ungarischen Nationalmannschaft im Rahmen einer Fußballeuropameisterschaft seit 44 Jahren macht Furore und beherrscht die Schlagzeilen der Presse vom Mittwoch. Zahlreiche Kommentatoren befassen sich aber auch – wie nicht anders zu erwarten – mit den politischen Implikationen des höchst überraschenden Triumphs. Bitte weiterlesen

Tags: , ,