Entries RSS Feed Share Send to Facebook Tweet This Accessible version

Türkisch-ungarischer Gipfel in Budapest

Saturday, November 9th, 2019

Die meisten Medienberichte über den eintägigen Besuch des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan fokussieren sich auf die umfangreichen Straßensperrungen, die das Budapester Stadtzentrum stundenlang lahmgelegt haben. Mit Blick auf inhaltliche Aspekte der Visite argumentiert die wichtigste regierungsnahe Tageszeitung, dass Ungarn mit seinen Beziehungen zu Ankara nationalen Interessen folge – eine Erklärung, die eine oppositionelle Tageszeitung nicht nachvollziehen kann. Bitte weiterlesen

Orbán verteidigt Beziehungen zum Kreml

Friday, November 1st, 2019

Nach dem Besuch von Präsident Wladimir Putin in Budapest äußern sich Kommentatoren über die Bedeutung der Zusammenarbeit Ungarns mit Russland. Dabei könnten ihre Ansichten unterschiedlicher nicht sein. Bitte weiterlesen

Vorausschau auf Putins Budapest-Visite

Thursday, October 31st, 2019

Während die meisten Medien die Budapester vor vom Budapest-Besuch des russischen Präsidenten verursachten Verkehrseinschränkungen warnen, glaubt ein liberaler Analyst, dass der ungarisch-russische Gipfel einzig dazu gedacht sei, die guten Beziehungen Russlands zu einem EU-Mitgliedstaat vorzuführen. Bitte weiterlesen

Vorwurf: Regierung unterstützt türkischen Einmarsch in Syrien

Friday, October 18th, 2019

Ein neokonservativer Kommentator verurteilt Ungarn, weil das Land nichts gegen die türkische Invasion kurdischer Gebiete in Syrien einzuwenden habe. Ein konservativer Kommentator übernimmt die Verteidigung der Regierung. Bitte weiterlesen

Ungarn wünscht Dialog mit Ankara über Kurdistan

Saturday, October 12th, 2019

Ungarn hat am Mittwoch eine Erklärung der EU-Außenminister blockiert, in der die Türkei vor einer Invasion Nordostsyriens gewarnt werden sollte. Angesichts der jüngsten Entwicklungen vergleicht ein konservativer Publizist den türkischen Einmarsch mit den Geschehnissen in Ungarn des Jahres 1956. Bitte weiterlesen

Klaus Johannis im Weißen Haus

Monday, August 26th, 2019

Eine konservative Stimme kommentiert das Treffen von US-Präsident Donald Trump mit seinem rumänischen Amtskollegen Klaus Johannis. Ihre Schlussfolgerung lautet: Ungarn und die ungarischen Interessen würden Washington kaum interessieren. Bitte weiterlesen

Zusage: Russisch kontrollierte Bank wird unter Aufsicht gehalten

Friday, August 16th, 2019

Ein regierungsfreundlicher Kommentator beschuldigt ein linksliberales Onlineportal der Spionage. Es hatte zuvor über eine private Verabredung von Ministerpräsident Viktor Orbán mit dem US-amerikanischen Botschafter in Ungarn berichtet. Dabei soll Orbán seinem Gegenüber zugesagt haben, dass der mehrheitlich in russischer Hand befindlichen International Investment Bank nicht gestattet werde, ihre Zentrale am Szabadság tér – also in unmittelbarer Nähe zur US-Botschaft – einzurichten. Bitte weiterlesen

Streit um Friedhof in Siebenbürgen

Monday, June 17th, 2019

Ein linksorientierter Kommentator äußert die Befürchtung, dass die ungarische Regierung Auseinandersetzungen zwischen Magyaren und Rumänen in Siebenbürgen nutzen werde, um irredentistischen Hass zu entfesseln. Ein regierungsfreundlicher Publizist fordert Ungarn auf, Stärke zu beweisen und hofft, dass Siebenbürgen bald wieder Teil Ungarns sein werde. Ein anderer der Regierung nahestehender Kolumnist verlangt eine Mäßigung auf beiden Seiten. Bitte weiterlesen

Nachwehen des Treffens Trump-Orbán

Monday, May 20th, 2019

Zwei konservative Stimmen – eine davon regierungskritisch, die andere unterstützend – erörtern die Frage, ob und inwieweit die besseren diplomatischen Beziehungen Budapests zu Washington den Interessen Ungarns dienen würden. Bitte weiterlesen

Orbán besucht Trump

Thursday, May 16th, 2019

Ein regierungsfreundlicher Kolumnist interpretiert die Washington-Visite von Ministerpräsident Viktor Orbán als großen diplomatischen Erfolg für Ungarn. Ein Autor des linken Spektrums wiederum meint, das Treffen habe keine echte Bedeutung gehabt. Nach Ansicht eines marxistischen Philosophen braucht US-Präsident Donald Trump den ungarischen Ministerpräsidenten zur Schwächung der Europäischen Union. Bitte weiterlesen