Entries RSS Feed Share Send to Facebook Tweet This Accessible version

Regierungsnahe Kommentatoren verteidigen neue Abtreibungsregel

Friday, September 16th, 2022

In ihren ersten Kommentaren zu dem neuen Dekret, das die Abtreibung an „das Aufzeigen von fötalen Lebenssignalen“ knüpft, weisen die beiden regierungsnahen Tageszeitungen mit landesweiter Verbreitung die von der Opposition geäußerten Bedenken als unbegründet zurück (zur Vorgeschichte – siehe BudaPost vom 15. September). Bitte weiterlesen

Abtreibung nur noch gegen Aufzeigen von „Lebenszeichen“ möglich

Thursday, September 15th, 2022

Frauenrechtsaktivistinnen zeigen sich empört über die als Demütigung der Betroffenen empfundene neue Bestimmung. Eine liberale Kommentatorin hingegen vertritt die Ansicht, dass die Neuregelung den Weg zum Schwangerschaftsabbruch in der Praxis nicht blockieren werde. Bitte weiterlesen

Streit um Bericht des Staatlichen Rechnungshofs zu Frauen in der Hochschulbildung

Wednesday, August 31st, 2022

Eine linksorientiert Kolumnistin befasst sich mit einer Analyse zur Überrepräsentation von Studentinnen in der Hochschulbildung. In diesem Zusammenhang wirft sie der Regierung vor, sie wolle den Frauen traditionelle Geschlechterrollen aufzwingen. Eine regierungskritische konservative Publizistin hält den Vorwurf dagegen für unbegründet. Bitte weiterlesen

Reaktionen auf den Streit um Schwangerschaftsabbrüche in Polen

Friday, October 30th, 2020

Ein regierungsfreundlicher Publizist bezichtigt polnische Demonstrantinnen und Demonstranten, die gegen die weitere Verschärfung des Abtreibungsrechts protestieren, das Wesen der nationalen Identität ihres Landes auslöschen zu wollen. Eine liberale Kommentatorin hält eine Einschränkung von Abtreibungsrechten in Ungarn für unwahrscheinlich. Bitte weiterlesen