Entries RSS Feed Share Send to Facebook Tweet This Accessible version

Wochenpresse zum Fidesz-Parteitag

Monday, November 22nd, 2021

Ein konservativer Kommentator verteidigt den christlichen Geist der Regierungspartei gegen linke Kritiker, während ein anderer die persönlichen Qualitäten des frisch wiedergewählten Parteivorsitzenden Viktor Orbán würdigt. Ein liberaler Kommentator hingegen bezeichnet den Fidesz als eine Partei der Diebe und Dummköpfe. Bitte weiterlesen

Viktor Orbán bleibt Fidesz-Vorsitzender

Tuesday, November 16th, 2021

Ein linker Publizist vergleicht den Kongress des regierenden Fidesz mit Parteitagen aus der kommunistischen Ära, während ein regierungsfreundlicher Kolumnist ihn als ein Schlüsselereignis im Vorfeld der entscheidenden Parlamentswahlen vom April 2022 bezeichnet. Bitte weiterlesen

Orbán arbeitet an einem neuen konservativen Bündnis

Saturday, November 6th, 2021

Ein linker Kommentator beschreibt die Bemühungen des ungarischen Ministerpräsidenten um die Etablierung einer neuen gemeinsamen radikal-konservativen Fraktion im Europäischen Parlament als den Versuch, eine internationale Isolation abzuwenden. Bitte weiterlesen

Ex-Jobbik-Chef Vona zu den Chancen Viktor Orbáns im kommenden April

Wednesday, November 3rd, 2021

In zwei getrennten Artikeln listet der ehemalige Jobbik-Vorsitzende fünf Aspekte auf, die dem Ministerpräsidenten im Vorfeld der Parlamentswahlen 2022 Sorgen bereiten sollten. Aber der Ex-Parteichef identifiziert auch fünf beruhigende Faktoren. Bitte weiterlesen

Viktor Orbán auch künftig Vizepräsident der Christlich-Demokratischen Internationale

Tuesday, November 2nd, 2021

In den Augen eines regierungsnahen Kolumnisten ist es als ein starkes Symbol zu verstehen, dass zwei der aus Mitteleuropa stammenden bisherigen Vizepräsidenten der Christlich-Demokratischen Internationale – nämlich die Ministerpräsidenten Viktor Orbán, Ungarn, und Janez Janša aus Slowenien – sowie ihr kroatischer Amtskollege Andrej Plenković in ihrer bisherigen Funktion bestätigt bzw. neu gewählt wurden. Bitte weiterlesen

Ministerpräsident Orbán trifft Marine Le Pen

Thursday, October 28th, 2021

Laut Einschätzung einer linksorientierten Kommentatorin hat Marine Le Pen versucht, ihre Partei von ihrem schlechten Image als antidemokratische Kraft zu befreien, während sich hingegen Ministerpräsident Viktor Orbán nach seinem Austritt aus der Europäischen Volkspartei auf der Suche nach neuen Verbündeten befinde. Ein regierungsfreundlicher Kolumnist weist den Vorwurf eines sozialistischen Europaabgeordneten zurück, wonach sich Orbán mit einer nicht gesellschaftsfähigen Politikerin verbünde. Bitte weiterlesen

Orbán schwört, die EU lebendig zu halten

Wednesday, September 8th, 2021

Ministerpräsident Orbán hat jüngst erklärt, er werde die Europäische Union auch dann noch unterstützen, wenn sie vor dem Zerfall stünde. Was hinter dieser Aussage stecken könnte, wird kontrovers diskutiert. Bitte weiterlesen

Mehr zum Carlson-Interview mit Viktor Orbán

Wednesday, August 11th, 2021

Bei der Analyse des Interviews, das der ungarische Ministerpräsident dem Moderator Tucker Carlson vom US-amerikanischen Fernsehsender Fox News in der vergangenen Woche in Budapest gegeben hatte, stellen oppositionelle Kommentatorinnen und Kommentatoren fest, dass die Positionen der beiden Männer ungeachtet ihrer übereinstimmenden Ansichten zu den Themen des aktuellen Kulturkampfes voneinander abweichen würden. Bitte weiterlesen

Besuch von Tucker Carlson in Ungarn

Tuesday, August 10th, 2021

In einem Kommentar zur massiven Reaktion internationaler Medien auf den einwöchigen Besuch des Fox-News-Moderators in Ungarn und sein Interview mit Ministerpräsident Viktor Orbán vertritt ein ungarisch-kanadischer Soziologe die Ansicht, dass Carlson eine Bresche in den „Cordon sanitaire“ geschlagen habe, der um Ungarn herum gelegt worden sei. Bitte weiterlesen

Orbáns Video zur Pressefreiheit

Saturday, July 10th, 2021

Ein linksorientiertes Nachrichtenportal weist die Behauptung des ungarischen Ministerpräsidenten zurück, wonach die Fülle an kritischen Zeitungen ein anschaulicher Beweis für die im Land herrschende Pressefreiheit sei. Eine regierungsnahe Tageszeitung hingegen betrachtet den versuchten Mord an einem niederländischen Journalisten als ein Indiz dafür, dass Holland Probleme mit der Freiheit der Medien habe. Bitte weiterlesen