Entries RSS Feed Share Send to Facebook Tweet This Accessible version

Orbán fordert zum Schutz des christlichen Erbes auf

Monday, April 15th, 2019

Ein der Regierung nahestehender Publizist begrüßt Bemerkungen Viktor Orbáns zur zentralen Bedeutung des Christentums für Europa, während Ungarns einziger Neokonservativer diese Haltung als die eines Identitären in Reinform verurteilt. Bitte weiterlesen

Wochenpresse zu den Massakern von Christchurch und Utrecht

Monday, March 25th, 2019

Linke und liberale Wochenzeitschriften ziehen eine Parallele zwischen der Ideologie des Terroristen von Christchurch und der von der ungarischen Regierung vertretenen. Ein regierungsfreundlicher Kommentator ist der Meinung, dass die Terrorüberfälle in Utrecht und Christchurch das Ergebnis des Aufeinandertreffens christlicher und muslimischer Zivilisationen seien. Bitte weiterlesen

Konsequenzen des Massakers von Christchurch

Tuesday, March 19th, 2019

Ein konservativer Blogger interpretiert den Terror in der neuseeländischen Stadt als anti-traditionalistischen Angriff auf traditionelle Werte. Ein regierungsnaher Publizist fragt sich, ob das Massaker möglicherweise von Geheimdiensten inszeniert worden sei. Ein alt-linker Kommentator wiederum fordert die Regierung auf, sie möge sich von der Ideologie des Terroristen distanzieren. Bitte weiterlesen

Keine türkische Moschee für Budapest

Saturday, October 13th, 2018

Nach der Budapest-Visite des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan Anfang der Woche verweist ein Kommentator des linken Spektrums darauf, dass die bilateralen Beziehungen entgegen dem Augenschein durchaus „nicht ungetrübt“ seien. So verweigere Ungarn die Genehmigung für den Bau einer türkisch finanzierten Moschee. Bitte weiterlesen

Islam als Gefahr für Europa gesehen

Tuesday, February 6th, 2018

Ein rechtsgerichteter Kommentator behauptet, dass die Oppositionsparteien – darunter sowohl die Linke als auch Jobbik – dem Islam bei der Unterwerfung Europas Hilfestellung leisten. Auch ein konservativer Kritiker der Regierung hält den politische Islam für eine Bedrohung europäischer Werte. Allerdings warnt er vor dem, was er als „anti-islamische Rhetorik der Regierung“ bezeichnet. Bitte weiterlesen

500 Jahre Reformation

Wednesday, November 1st, 2017

Zwei der Regierung nahestehende Kommentatoren beschäftigen sich mit dem 500. Jahrestag des Thesenanschlags durch Martin Luther. In diesem Zusammenhang werfen sie Europa vor, christliche Werte aufzugeben, und rufen die europäischen Christen auf, sie mögen sich zur Verteidigung ihres Erbes zusammenschließen. Bitte weiterlesen

Jobbik-Bürgermeister verbietet kurzfristig Burka und „homosexuelle Propaganda“

Thursday, December 1st, 2016

Ein Kommentator des linken Spektrums bezeichnet den gegen das Tragen der Burka sowie Homosexuelle gerichteten Erlass eines Jobbik-Bürgermeisters als reinen Gag, vergleicht dessen kleine Gemeinde dennoch mit einem Irrenhaus. Sein Gegenpart aus dem regierungsnahen Lager vermutet, dass Jobbik-Wähler keinen blassen Schimmer davon haben dürften, welche ideologische Richtung die Partei einschlagen werde. Bitte weiterlesen

Kardinal Schönborns „Wende“ in Sachen muslimischer Einwanderung

Saturday, September 17th, 2016

Ein konservativer Kommentator macht darauf aufmerksam, dass der Wiener Erzbischof – noch im vergangenen Jahr ein vehementer Kritiker der ungarischen Maßnahmen zur Abwehr illegaler Immigration – mittlerweile vor „einer dritten Eroberung Europas durch den Islam“ warne. Bitte weiterlesen

Konservative zu den Gefahren einer Säkularisierung

Saturday, June 4th, 2016

Zwei konservative Publizisten machen Säkularisierungstendenzen in Europa für das Erstarken menschenfeindlicher Ideologien, Umweltschäden sowie für das – in ihren Augen – Unvermögen des Kontinents verantwortlich, sich gegen die Migration aus der muslimischen Welt zu stemmen. Bitte weiterlesen

Mazsihisz bittet Orbán um verstärkten Schutz für ungarische Juden

Monday, November 30th, 2015

Ein liberaler Kolumnist wirft einer der führenden jüdischen Organisationen Ungarns vor, die gegen Migration und Muslime gerichtete Politik von Ministerpräsident Orbán zu unterstützen. Zur Begründung verweist der Kolumnist auf deren Bitte, die Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz ungarischer Juden zu verschärfen. Bitte weiterlesen