Entries RSS Feed Share Send to Facebook Tweet This Accessible version

Konsequenzen des Massakers von Christchurch

Tuesday, March 19th, 2019

Ein konservativer Blogger interpretiert den Terror in der neuseeländischen Stadt als anti-traditionalistischen Angriff auf traditionelle Werte. Ein regierungsnaher Publizist fragt sich, ob das Massaker möglicherweise von Geheimdiensten inszeniert worden sei. Ein alt-linker Kommentator wiederum fordert die Regierung auf, sie möge sich von der Ideologie des Terroristen distanzieren. Bitte weiterlesen

Führende regierungsnahe Zeitung: Fidesz sollte EVP verlassen!

Friday, March 8th, 2019

Die führende regierungsnahe Tageszeitung fordert den Fidesz auf, sie möge die Europäische Volkspartei verlassen und sich an die Spitze der aus einwanderungskritischen Rechtsparteien bestehenden Koalition setzen. Bitte weiterlesen

Zuflucht für ungarischstämmige Venezolaner

Saturday, February 23rd, 2019

Ein regierungsfreundlicher Kolumnist begrüßt den Beschluss der Budapester Regierung, mehr als 300 Venezolaner ungarischer Abstammung aufzunehmen. Auch ein Kommentator aus dem linken Spektrum stimmt der Entscheidung zu, hält es aber für eigentümlich, dass humanitäre Hilfe von ethnischer Verwandtschaft abhängig gemacht werden sollte. Bitte weiterlesen

Angela Merkel trifft Spitzenvertreter der Visegrád-Staaten

Saturday, February 9th, 2019

Zwei regierungsfreundliche Kolumnisten, die in ihren Kommentaren auf den Gipfel der vier Visegrád-Staaten (V4) eingehen, kommen zu einer unterschiedlichen Bewertung der Frage, ob sich Bundeskanzlerin Merkel in Bratislava der migrationskritischen Haltung ihrer Gesprächspartner angeschlossen habe. Bitte weiterlesen

Ungarn droht mit Blockade der Kooperation von EU und Arabischer Liga

Wednesday, February 6th, 2019

Budapest stemmt sich gegen ein vorgeschlagenes Abkommen zwischen der Europäischen Union und der Arabischen Liga. Vor diesem Hintergrund wirft ein regierungsfreundlicher Journalist Brüssel den Versuch vor, Ungarn den UN-Migrationspakt aufzwingen zu wollen. Bitte weiterlesen

UNO verabschiedet Migrationspakt

Thursday, December 13th, 2018

Ein regierungsfreundlicher Kommentator wirft den Vereinten Nationen vor, Wirtschaftsmigranten und um ihr Leben fürchtende Asylbewerber in einen Topf zu werfen. Bitte weiterlesen

Migration – Gefahr für den Westen

Monday, December 3rd, 2018

Zwei Kolumnisten des rechten Spektrums wittern Marxisten hinter einem Großteil illegaler Migrationsbewegungen Richtung Europa. Sie glauben, dass die marxistische Linke die globale Erwärmung als Vorwand ins Feld führe, um massenhafte Bevölkerungsbewegungen zu begünstigen. Bitte weiterlesen

Angst vor einer Ideologie des „liberalen Kommunismus“

Thursday, November 15th, 2018

Ein regierungsnaher Kommentator echauffiert sich über das, was er als „liberal-kommunistische“ Ideologie bezeichnet. Deren Verfechtern wirft er vor, sie würden die Migration in der Absicht befördern, den Menschen ihr Eigentum zu stehlen. Bitte weiterlesen

Neben Ungarn weitere Länder gegen UNO-Migrationspakt

Tuesday, November 6th, 2018

Ein regierungsnaher Kommentator begrüßt die Entscheidung der österreichischen Regierung, den Migrationspakt der Vereinten Nationen nicht zu unterzeichnen, und äußert seine Hoffnung, dass Polen und die Tschechische Republik demnächst dem Wiener Vorbild folgen werden. Zugleich kritisiert er EU-Kommissionspräsident Juncker, der in außenpolitischen Fragen auf eine europäische Geschlossenheit drängt. Ungarn hatte sich bereits im Sommer gegen den Migrationspakt der Vereinten Nationen ausgesprochen. Bitte weiterlesen

Streit um die künftige EU-Grenzkontrolle

Thursday, October 4th, 2018

Ein regierungsnaher Journalist kommentiert Pläne zur Aufwertung von Frontex und pflichtet der regierungsamtlichen Haltung bei, der zufolge die EU-Mitgliedstaaten auch künftig ihre jeweilige Grenz- und Zuwanderungskontrolle ausüben sollten. Ein konservativer Kritiker der Regierung vertritt dagegen die Ansicht, dass eine stärkere Grenzkontrolle seitens der Europäischen Union nicht der Schwächung von Souveränitätsrechten dienen solle. Bitte weiterlesen