Entries RSS Feed Share Send to Facebook Tweet This Accessible version

Neunprozentiges Defizit – wohl das kleinere Übel

Saturday, January 30th, 2021

Ein regierungsfreundlicher Kommentator räumt ein, dass das Haushaltsdefizit 2020 extrem hoch ausgefallen sei. Allerdings habe die Regierung inmitten der Pandemie keine andere vernünftige Option gehabt, als den Unternehmen unter die Arme zu greifen. Bitte weiterlesen

Ungarische Wirtschaft gilt als relativ robust

Tuesday, October 27th, 2020

Ein unabhängiger Wirtschaftswissenschaftler weist darauf hin, dass sich die erste Welle der Coronavirus-Pandemie auf die Ökonomien der EU heftiger ausgewirkt habe als auf Ungarn. Bitte weiterlesen

Ex-Finanzminister zu den Auswirkungen des Coronavirus

Monday, August 31st, 2020

Ein ehemaliger sozialistischer Finanzminister warnt vor den unvorhersehbaren Folgen einer zweiten Pandemiewelle. Bitte weiterlesen

Ungarische Wirtschaft wächst im ersten Quartal

Monday, May 18th, 2020

Während das Statistische Zentralamt ein BIP-Wachstum von 2,2 Prozent im ersten Quartal vermeldet, machen sich zwei konservative Analysten Gedanken über die wirtschaftlichen Perspektiven Ungarns sowie die Rückkehr auf Wachstumskurs nach der durch den Coronavirus bedingten Rezession. Bitte weiterlesen

Rezession wohl unvermeidlich

Thursday, April 16th, 2020

Das führende Online-Finanznachrichtenportal konstatiert große Unterschiede bei den Schätzungen für das diesjährige Bruttoinlandsprodukt. Allerdings seien sich sämtliche Analysten einig, dass die ungarische Wirtschaft 2020 schrumpfen, 2021 hingegen einen starken Aufschwung erleben werde. Bitte weiterlesen

Zum Zustand der Wirtschaft im Jahr 2019

Monday, December 30th, 2019

Die führenden regierungsfreundlichen Tageszeitungen vertreten die Auffassung, dass die ungarische Wirtschaft auf dem besten Wege sei, das von der Regierung für 2032 avisierte Ziel einer Angleichung an das innerhalb der EU herrschende durchschnittliche Bruttoinlandsprodukt zu erreichen. Bitte weiterlesen

BIP-Wachstum bei knapp fünf Prozent

Saturday, December 21st, 2019

Ein regierungsfreundlicher Journalist lobt die Wirtschaftspolitik der ungarischen Führung, räumt jedoch gleichzeitig ein, dass die hohe Zuwachsrate auch auf externe Faktoren zurückzuführen sei. Bitte weiterlesen

Konjunkturdelle befürchtet

Tuesday, November 26th, 2019

Ein linker Analyst und das bedeutendste unabhängige Online-Wirtschaftsportal gehen davon aus, dass das ungarische BIP-Wachstum seinen Höhepunkt erreicht habe und demnächst eine deutliche Abschwächung der Wirtschaftsleistung zu erwarten sei. Bitte weiterlesen

Ungarisches BIP-Wachstum erneut über EU-Durchschnitt

Saturday, November 16th, 2019

Ein unabhängiger Wirtschaftsanalyst macht darauf aufmerksam, dass sich die ungarische Ökonomie zunehmend widerstandsfähig gegen externe Schocks präsentiere – einschließlich einer Konjunkturschwäche in Deutschland. Infolge der erstarkenden Wettbewerbsfähigkeit Ungarns sowie der soliden Binnennachfrage könne die heimische Wirtschaft ein schnelles Wachstum aufrechterhalten. Bitte weiterlesen

Staatsschuldenquote auf Rekordtief

Friday, August 23rd, 2019

In ihrem jüngsten Bericht über den ungarischen Schuldenstand, veröffentlicht am Mittwoch, beziffert die Nationalbank die Staatsverschuldung des Landes mit 68,7 Prozent des BIP. Das sind über zwölf Prozent weniger als 2008. Damals hatte Ungarn auf einen massiven Notfallkredit des IWF zurückgreifen müssen. Laut Schätzungen der Nationalbank wird die öffentliche Schuldenquote bis 2022 unter die Marke von 60 Prozent sinken. Bitte weiterlesen