Entries RSS Feed Share Send to Facebook Tweet This Accessible version

Budapester OB-Wahl: Oppositionswahlkampf gestartet

Tuesday, September 3rd, 2019

Im Falle eines Sieges der Opposition bei den Budapester Oberbürgermeisterwahlen werde die Regierung die Hauptstadt mit einer Kürzung der Gelder bestrafen, befürchtet ein Analyst aus dem linken Spektrum. Ein regierungsfreundlicher Kolumnist wiederum argwöhnt, dass es dem Spitzenkandidaten der Opposition, Gergely Karácsony, sowohl an Fachwissen als auch an Visionen mangele, um Budapest führen zu können. Bitte weiterlesen

Karácsony gewinnt Oberbürgermeistervorwahl der Opposition

Friday, June 28th, 2019

Regierungsnahe Analysten gehen davon aus, dass die Auseinandersetzungen innerhalb der Opposition auch nach Abschluss der Budapester Oberbürgermeistervorwahl weitergehen werden. Ein linker sowie ein liberaler Beobachter hingegen hoffen, dass die Vorwahl die Opposition hinter einem Kandidaten zusammengeschweißt hat, der den Fidesz in der Hauptstadt mit Aussicht auf Erfolg herausfordern kann. Bitte weiterlesen

Vorwahl der Opposition auf der Zielgraden

Wednesday, June 26th, 2019

Am vorletzten Tag der von linksliberalen Oppositionsparteien abgehaltenen Vorwahl für das Budapester Oberbürgermeisteramt warten ein regierungsnaher sowie ein linksorientierter Kommentator mit komplett entgegengesetzten Bewertungen der drei Bewerber samt ihrer bisherigen Meriten auf. Bitte weiterlesen

Wochenpresse zu den Aussichten der Opposition

Monday, June 24th, 2019

In diesen Tagen können die Anhänger der Opposition darüber entscheiden, wer bei den Kommunalwahlen im Herbst als Herausforderer – respektive Herausforderin – gegen den amtierenden Budapester Oberbürgermeister István Tarlós antreten wird. Vor diesem Hintergrund erörtern verschiedene Kommentatoren die Chancen der Opposition in der Hauptstadt, aber auch außerhalb ihrer Grenzen. Bitte weiterlesen

Oppositionsinterne Vorwahlen angelaufen

Friday, June 21st, 2019

Ein regierungsfreundlicher Kommentator wirft allen drei oppositionellen Kandidaten für die Wahl des Budapester Oberbürgermeisters politische Ungereimtheiten vor. Darüber hinaus gib er sich skeptisch, ob Umfragen linksliberaler Meinungsforschungsinstitute tatsächlich unvoreingenommen seien. Bitte weiterlesen

Warnung vor linksinternen Machtkämpfen

Thursday, June 20th, 2019

Ein einst führender Kolumnist der mittlerweile eingestellten Tageszeitung Népszabadság ist besorgt, da sich im Vorfeld der zweiten Runde der Budapester Bürgermeistervorwahlen die konkurrierenden Bewerber der Linken mit gegenseitigen Schuldzuweisungen überziehen. Bitte weiterlesen

Linksinternes Ringen um die Führungsrolle

Monday, June 17th, 2019

Nach dem Auftauchen von zwei neuen Linkskandidaten für das Amt des Budapester Oberbürgermeisters erörtern Kommentatoren aller politischen Richtungen die Chancen der Linken auf einen Sieg über den Fidesz bei den im Herbst stattfindenden Kommunalwahlen. Bitte weiterlesen

DK schickt Bürgermeisterkandidatin ins Rennen

Saturday, June 8th, 2019

Analysten des linken Spektrums vermuten, dass die ehemalige Fernsehmoderatorin Olga Kálmán eine echte Chance hat, Gergely Karácsony auszustechen. Karácsony ist bisher der einzige linke Kandidat für die noch in diesem Monat stattfindende Vorwahl der Opposition. Laut einem in einer regierungsnahen Tageszeitung erschienenen Bericht ist die Kandidatur Kálmáns auf den letzten Drücker im Vergleich zu früheren Aussagen der Beteiligten inkonsequent. Bitte weiterlesen

Einheit der Budapester Opposition liegt in Scherben

Monday, April 15th, 2019

Ein liberales Wochenmagazin kritisiert mit scharfen Worten die Oppositionsparteien, weil sie im Rennen um Budapester Bezirksbürgermeister nicht geschlossen auftreten. Bitte weiterlesen

Oppositionsstreit in Budapest

Tuesday, April 9th, 2019

In der ungarischen Hauptstadt ist zwischen den Oppositionsparteien ein veritabler Streit ausgebrochen. Statt einer umfassenden Vereinbarung für die im Herbst anstehenden Kommunalwahlen kennzeichnen gegenseitige Schuldzuweisungen das Bild. Angesichts dieser Lage kritisieren linksorientierte Medien Jobbik sowie die LMP, während ein regierungsnaher Kommentator die Inkompetenz auf Seiten der Opposition bejubelt. Bitte weiterlesen