Entries RSS Feed Share Send to Facebook Tweet This Accessible version

BMW-Werk in Debrecen geplant


Ein linker Kolumnist äußert die Befürchtung, dass das in Debrecen geplante neue BMW-Werk Ungarn keinen Vorteil bescheren werde. Ein regierungsfreundlicher Ökonom wiederum hält derartige Ansichten für absurd und begrüßt den Bau des neuen Automobilwerks. Bitte weiterlesen

Tags: , ,

Opposition soll Auswanderungszahlen verzerrt darstellen


Ein Regierungskreisen nahestehender Kommentator wirft den Oppositionsparteien vor, sie würden Statistiken über die Zahl ungarischer Auswanderer verfälschen, um die Führung des Landes kritisieren zu können. Bitte weiterlesen

Tags:

Viktor Orbáns Erfolgsgeheimnis unter der Lupe


Ein Soziologe des linken Spektrums geht davon aus, dass die Ursache für den Erfolg des ungarischen Ministerpräsidenten in der weltweiten Wertschätzung illiberal-populistischer Politikansätze zu suchen wäre. Bitte weiterlesen

Tags: ,

Fidesz dominiert die Medienlandschaft


Nachdem der Nachrichtensender Hír TV vergangene Woche von regierungsnahen Kreisen „zurückerobert“ worden ist, zeichnen Kommentatoren aus dem linken Lager ein düsteres Bild der ungarischen Medienlandschaft. Eine regierungsfreundliche Autorin wiederum sieht die Schuld für diese Entwicklungen bei dem Mogul, der konservative Journalisten zunächst für seine Anti-Orbán-Offensive eingespannt hatte, um sie danach im Stich zu lassen. Bitte weiterlesen

Tags: ,

Weitere Stimmen zur Hír TV-Übernahme


Ein linker Analyst äußert die Vermutung, das Regierungslager habe sich bei der Rückeroberung von Hír TV aus den Händen seiner Kritiker von einem emotionalen Bedürfnis leiten lassen. Ein regierungsfreundlicher Kommentator wiederum kritisiert linksliberale Demonstranten scharf, die gegen die Übernahme des Nachrichtensenders protestiert hatten. Bitte weiterlesen

Tags: ,

Hír TV zurück im Regierungslager


Linke Kommentatoren betrachten die Übernahme des ersten ungarischen TV-Nachrichtensenders als Hinweis auf einen sich stetig verschärfenden Autoritarismus, während ihre regierungsnahen Kollegen behaupten, dass die Gerechtigkeit ihren Lauf genommen habe. Bitte weiterlesen

Tags: , ,

Gemischte Reaktionen aus Rumänien zur Rede Orbáns


Nach Ansicht eines Budapester Regierungskreisen nahestehenden Kommentators sind die Vorschläge von Ministerpräsident Viktor Orbán über eine engere Zusammenarbeit der mitteleuropäischen Staaten von der rumänischen Führung durchaus positiv aufgenommen worden. Bitte weiterlesen

Tags: ,

Die Ratkó-Generation geht in Rente


Ein linker Soziologe warnt davor, dass die in den 1950er Jahren geborenen Babyboomer einen Wohlfahrtsnotstand auslösen könnten. Um ihn zu vermeiden, müsste die Regierung dringend benötigte neue Seniorenheime bauen. Bitte weiterlesen

Tags: ,

Weitere Stimmen zur Strategierede von Viktor Orbán


Kommentatoren beider politisch-kulturellen Lager interpretieren die alljährliche Rede des ungarischen Ministerpräsidenten auf der vom Fidesz gegründeten „Siebenbürger Sommeruniversität“ (siehe BudaPost vom 30. Juli) diametral entgegengesetzt. Bitte weiterlesen

Tags: , ,

Erste Reaktionen auf die Orbán-Rede in Siebenbürgen


In ihren ersten Stellungnahmen zur am Samstag im rumänischen Kurort Băile Tușnad (Tusnádfürdő) gehaltene Rede von Ministerpräsident Viktor Orbán meinen liberale und linke Kommentatoren, dass der ungarische Regierungschef seine illiberale Politik auf die europäische Bühne heben wolle. Regierungsfreundliche Kolumnisten wiederum stimmen Orbáns Forderung nach Ersetzung liberaler Eliten zu. Bitte weiterlesen

Tags: , , , ,