Entries RSS Feed Share Send to Facebook Tweet This Accessible version

Navracsics: Fidesz riskiert Abwanderung von Wählern der Mitte


Der ehemalige stellvertretende Ministerpräsident Ungarns und spätere EU-Kommissar hat die Befürchtung geäußert, dass der Fidesz bereits zu weit nach rechts gerückt sei. Daraufhin hat ein Philosoph der extremen Rechten vor einer Ausgrenzung des Politikers gewarnt. Bitte weiterlesen

Tags: , ,

Debatte über den ungarischen Zeitgeist


Ein liberaler Publizist erklärt die Popularität des Fidesz mit einer fortschreitenden Verzweiflung der Wähler. Sein regierungsnaher Kollege notiert, dass der Regimewechsel noch immer nicht abgeschlossen sei, da das kulturelle Leben nach wie vor von linksliberalen Postkommunisten dominiert werde. Bitte weiterlesen

Tags: , , ,

Gedanken über die Unruhen in den USA


Ein regierungsfreundlicher Analyst äußert die Befürchtung, dass die Schwächung der USA den Interessen Europas schaden könnte. Ein linker Kolumnist weist die Behauptung zurück, die Unruhen in den Vereinigten Staaten seien die Folge von systemischem Rassismus. Bitte weiterlesen

Tags: , ,

Kettenbrückensanierung: Wechselseitige Schuldzuweisungen


Eine linke Kommentatorin wirft der Regierung vor, Unternehmen, die dem Fidesz nicht nahe stehen, von der Ausschreibung für den Wiederaufbau der Kettenbrücke ausschließen zu wollen. Ihr regierungsfreundlicher Kollege hingegen behauptet, der Budapester Stadtrat wolle der Strabag ein lukratives Geschäft zuschanzen. Bitte weiterlesen

Tags: , , ,

Forint robuster als der Euro?


In den Augen eines regierungsfreundlichen Politikwissenschaftlers ist der Forint der Eckpfeiler der politischen sowie wirtschaftlichen Unabhängigkeit Ungarns. Seine Prognose: Der Forint werde sich im Vergleich zur europäischen Einheitswährung als langlebiger erweisen. Bitte weiterlesen

Tags: , ,

Streit um Universität für Theater- und Filmkunst


Ein linker Kommentator wirft der Regierung vor, die führende Theater- und Filmhochschule des Landes ideologisch umstrukturieren zu wollen. Regierungsnahe Stimmen dagegen erheben den Vorwurf, die Linke missbrauche die Universität zu Propagandazwecken. Bitte weiterlesen

Tags: , ,

OLAF untersucht gefälschtes MSZP-Video


Ein regierungsfreundlicher Kolumnist vermutet, dass die ungarische Linke im Vorfeld der Parlamentswahlen 2022 versuchen werde, ihre Popularität durch Lügen und gezielte Fehlinformationen zu steigern. Bitte weiterlesen

Tags: , , ,

Wochenpresse zum Ende von Index


Der Opposition nahestehende Wochenzeitschriften sagen voraus, dass Index ohne seine über 80 Journalisten, die letzte Woche aus Furcht vor einer möglichen Einmischung regierungsnaher Kreise gekündigt hatten, nie wieder so wie früher sein werde. Eine regierungsfreundliche Wochenzeitung wittert hinter dem Konflikt ein Komplott der Opposition. Bitte weiterlesen

Tags: , , , , ,

Ex-MSZP-Vize: Partei dem Untergang geweiht


Ein ehemaliger Spitzenpolitiker der Sozialistischen Partei erklärt gegenüber einem regierungsnahen Journalisten, warum er seine einstige politische Heimat verlassen und eine Neugründung gewagt habe, die – so seine Hoffnung – die MSZP bald an Popularität übertreffen werde. Bitte weiterlesen

Tags: , ,

Reflexionen zehn Tage nach dem EU-Gipfel


Zehn Tage nach Verabschiedung des nächsten siebenjährigen Haushalts der EU sowie des Coronavirus-Wiederaufbaufonds durch die Staats- und Regierungschefs der Union haben die Kommentatoren nach wie vor Probleme mit einer Beurteilung dessen, was die in Brüssel getroffenen Entscheidungen für Ungarn genau bedeuten würden. Bitte weiterlesen

Tags: , , , , ,