Entries RSS Feed Share Send to Facebook Tweet This Accessible version

Ungarns Aussichten auf EU-Gelder im Spiegel der Wochenpresse


Wochenzeitungen und Wochenendausgaben von Tageszeitungen erörtern die Frage, ob – und falls ja – wann Ungarn Zugang zu den ausgesetzten EU-Mitteln erhalten wird. Bitte weiterlesen

Tags: , , ,

Fußball – ein politisches Schlachtfeld


Ein regierungsnaher Kolumnist wirft der Linken vor, sie verfolge bei der Fußballweltmeisterschaft in Katar eine progressive LGBTQ-Agenda. Ein Kollege aus dem linken Spektrum hingegen argwöhnt, dass die Rechte mit ihrer Kritik an der deutschen Nationalmannschaft von den drängenden wirtschaftlichen Problemen Ungarns ablenken wolle. Bitte weiterlesen

Tags: , ,

Experte: Opposition ist leichtgewichtig und irrelevant


Nach Einschätzung eines unabhängigen Politikexperten stellt die Opposition keine wirkliche Herausforderung für die Regierung dar. Die einzige ihr verbleibende Hoffnung bestehe darin, dass die Popularität der Regierung durch äußere geopolitische oder wirtschaftliche Schwierigkeiten geschwächt werde. Bitte weiterlesen

Tags: , ,

Unklarheit hinsichtlich der EU-Gelder


Ein linker Kolumnist wirft der Regierung vor, sie gefährde den Zugang Ungarns zu EU-Geldern. Nach Ansicht eines konservativen Kommentators möchte die Opposition dem Land schaden. In diesem Sinne versuche sie Brüssel zum Einbehalt ungarischer EU-Gelder zu bewegen. Bitte weiterlesen

Tags: , ,

Orbáns Fan-Schal sorgt für Streit


Ein regierungsfreundlicher Publizist und ein linker Kolumnist greifen die Kontroverse um ein Foto des Ministerpräsidenten auf. Der umstrittene Schnappschuss zeigt Viktor Orbán nach dem letzten Spiel der ungarischen Fußballmannschaft mit einem Schal, auf dem die Umrisse Groß-Ungarns deutlich zu erkennen sind. Bitte weiterlesen

Tags: , ,

EP-Vizepräsidentin Barley: Gelder für Ungarn verweigern


Ein regierungsnaher Publizist wirft der stellvertretenden Präsidentin des Europaparlaments (EP) eine imperiale Taktik vor. Zur Begründung verweist er auf den Rat der deutschen Sozialdemokratin, die EU solle Ungarn Gelder verweigern. Ein linker Kommentator wiederum führt die ungarnkritische Haltung der Union auf Anstrengungen der Regierung in Budapest zurück, populistische Bündnisse zu schmieden, die sich dann um eine größere Souveränität einzelner Staaten bemühen würden. Bitte weiterlesen

Tags: , ,

Wochenpresse zu den US-Zwischenwahlen


Die Kommentatoren erwarten keine massiven Veränderungen, nachdem die Republikaner die Mehrheit im Repräsentantenhaus in Washington erringen konnten, die Demokraten jedoch im Gegenzug den Senat unter ihrer Kontrolle halten werden. Die meisten – wenn auch nicht alle – räumen Ron DeSantis gute Chancen auf einen Sieg bei den Präsidentschaftswahlen in zwei Jahren ein. Bitte weiterlesen

Tags: , , ,

Zu den „Nebenwirkungen“ des Ukraine-Krieges


Ein linksorientierter Kommentator wirft der Regierung vor, sie unternehme nicht genug, um die Abhängigkeit Ungarns von russischen Energielieferungen zu verringern. Die wichtigste regierungsnahe Tageszeitung widmet binnen zweier Tage gleich zwei Leitartikel ihrer Forderung nach einem sofortigen Waffenstillstand in der Ukraine. Bitte weiterlesen

Tags: , , ,

Trump und Gyurcsány im Vergleich


Nach Ansicht eines konservativen Analysten werden die Republikaner die nächsten Präsidentschaftswahlen verlieren, sollte Donald Trump die Nominierung der GOP für sich entscheiden. Bitte weiterlesen

Tags: , ,

Ungarn blockiert 18-Milliarden-Darlehen an die Ukraine


Ein regierungsfreundlicher Kolumnist betont die ungarische Bereitschaft, der Ukraine bilateral zu helfen. Doch sei Budapest gegen die Idee, dass die Europäische Union zwecks Hilfe für die Ukraine gemeinsam Kredite aufnimmt. Bitte weiterlesen

Tags: , ,