Entries RSS Feed Share Send to Facebook Tweet This Accessible version

Werbesteuer – gut für Griechenland, schlecht für Ungarn?

Saturday, July 4th, 2015

Ein unabhängiger konservativer Publizist notiert, dass der Westen Griechenland eine Therapie empfehle, die er bei der Anwendung durch Ungarn noch heftig kritisiert hatte. Seiner Ansicht nach sollte Werbung massiv besteuert und die Sendezeit für Fernsehwerbespots deutlich beschränkt werden, allerdings nicht nur im Sinne einer Reduzierung der Staatsschulden. Bitte weiterlesen

Simicska lehnt verbittert fünfprozentige Werbesteuer ab

Saturday, February 7th, 2015

Print- und Onlinemedien nehmen in umfangreichen Abhandlungen einen einzigen Satz von Lajos Simicska aufs Korn. Der Eigentümer von Magyar Nemzet und Hír TV hatte geäußert, eine Erhöhung der von den meisten Medien zu entrichtenden Werbesteuer werde in einen „totalen Medienkrieg“ münden. (Schätzungen zufolge wäre eine Steigerung von den gegenwärtigen 0,5 oder einem Prozent Werbesteuer auf rund fünf Prozent zu erwarten.)  Bitte weiterlesen

Frieden zwischen Regierung und RTL?

Friday, January 30th, 2015

Linksorientierte Zeitungen vermelden, dass sich die ungarische Regierung mit den deutschen Eigentümern des zunehmend kritisch berichtenden Fernsehsenders RTL Klub verständigt hat und damit dieses Thema die bilateralen Beziehungen wenige Tage vor dem geplanten Budapest-Besuch von Bundeskanzlerin Merkel nicht mehr belastet. Bitte weiterlesen

Regierung gegen RTL Klub

Saturday, June 28th, 2014

Ein politisch in der Mitte angesiedelter Blog behauptet, die Regierung missbrauche die nationale Steuerbehörde für ihren Krieg gegen RTL Klub. Für eine regierungsfreundliche Wochenzeitung hingegen hat der private Fernsehsender endlich sein wahres Gesicht gezeigt, als er sich in Reaktion auf die angekündigte neue Werbesteuer in seiner Berichterstattung auf die Regierung einschoss. Nunmehr müsse das Kabinett klarstellen, weswegen diese neue Steuer notwendig sei. Bitte weiterlesen

Auseinandersetzung um die Werbesteuer

Monday, June 23rd, 2014

Népszabadság bezeichnet die von RTL Klub angewandte Taktik der mit Hilfe von Nachrichten geübten Vergeltung als „plump“. Élet és irodalom verurteilt diejenigen Kollegen, die sich ihr eigenes Stück vom Werbesteuerkuchen herausschneiden wollten, während Magyar Nemzet davon ausgeht, dass Beschwerden in dieser Frage frühere Behauptungen über eine unfreie ungarische Presse ad absurdum führten. Bitte weiterlesen

RTL Klub rebelliert

Monday, June 16th, 2014

Die Kommentatoren sind sich einig: RTL Klub, der führende kommerzielle Fernsehkanal Ungarns, hat eine massive gegen die Regierung gerichtete Kampagne gestartet und reagiert damit auf die Einführung der Werbesteuer. Bitte weiterlesen

Parlament billigt Werbesteuer

Friday, June 13th, 2014

Ein linksorientierter Kolumnist wirft der Regierung vor, sie führe mit Hilfe einer selektiven Besteuerung von Werbeeinnahmen im Medienbereich die Zensur ein. Ein regierungsfreundlicher Kommentator dagegen begrüßt die Besteuerung kommerzieller Medien mit nur geringem gesellschaftlichen Mehrwert. Bitte weiterlesen

Massive Kritik an geplanter Werbesteuer

Wednesday, June 4th, 2014

Die führende regierungsfreundliche Tageszeitung hält das neue Gesetz für eine Gefahr für die Pressefreiheit, ohne dem Haushalt einen Nutzen zu bescheren. Auch andere Vertreter der Medienbranche kritisieren den Vorschlag als ernste Bedrohung für die Privatmedien. Bitte weiterlesen