Entries RSS Feed Share Send to Facebook Tweet This Accessible version

Archive for the ‘888’ Category

Die Opposition als Impfgegnerin?

Tuesday, April 13th, 2021

Ein unabhängiger Kommentator betont, dass die wichtigsten politischen Parteien hinter dem Impfprogramm der Regierung stehen und zu Unrecht als Impfzweifler dargestellt würden. Ein regierungsfreundlicher Analyst wiederum hinterfragt – angesichts ihrer früheren Kritik an chinesischen und russischen Vakzinen – die Aufrichtigkeit der von den Oppositionsparteien nunmehr betriebenen Impfkampagne. Bitte weiterlesen

Fall Petry: diplomatische Verstimmung zwischen Budapest und Berlin

Monday, April 12th, 2021

Die fristlose Entlassung von Zsolt Petry als direkte Folge einiger Interview-Aussagen des Torwarttrainers von Hertha BSC hat in Ungarn für erheblichen Wirbel bis hinauf zur Regierungsebene gesorgt. Nachdem das Auswärtige Amt in Berlin ungarische Proteste gegen die Entlassung des Ungarn durch den Berliner Bundesligaklub zurückgewiesen hatte, gehen die Meinungen der Kommentatoren darüber auseinander, wer in dieser Angelegenheit richtig und wer falsch gehandelt habe. Immerhin neigen selbst regierungskritische Kolumnisten zu der Ansicht, dass die Suspendierung des Torwarttrainers eine unverhältnismäßig harte Strafe gewesen sei. Bitte weiterlesen

Außenminister Szijjártó kritisiert EU-Sanktionen gegen China

Thursday, March 25th, 2021

Ein linksliberaler Kolumnist wirft der Regierung Unterwürfigkeit gegenüber China vor. Sein regierungsfreundlicher Kollege wiederum bezichtigt eine liberale Europaabgeordnete, sie habe eher die Rechte der Uiguren als die der ethnischen Ungarn (Magyaren) in der Ukraine im Blick. Bitte weiterlesen

Rechte fordert Regulierung sozialer Medien

Saturday, January 23rd, 2021

Ein regierungsfreundlicher Kolumnist plädiert für die Sanktionierung solcher sozialen Medien, die ihre Inhalte zensieren. Ein anderer rechtsorientierter Kommentator ermutigt die Unterstützer der ungarischen Regierung, in den sozialen Medien aktiv zu sein. Bitte weiterlesen

Viktor Orbáns Trianon-Rede

Tuesday, June 9th, 2020

Ein regierungsfreundlicher Kolumnist begrüßt die Courage des Ministerpräsidenten, die Großmächte für die Aufteilung Ungarns im Jahre 1920 zu kritisieren. Er lobt Viktor Orbán auch für die Betonung gutnachbarschaftlicher Beziehungen. Bitte weiterlesen

Über eine Millionen unterzeichnen Minderheitenpetition

Saturday, May 9th, 2020

Ein regierungsfreundliches Onlineportal verurteilt die Demokratische Koalition als einzige Partei im Parlament, die die Petition zugunsten direkter europäischer Kohäsionsfonds für ethnische Minderheitenregionen nicht unterstützt. Bitte weiterlesen

Jahrestag der Belagerung von Budapest

Thursday, February 13th, 2020

Vor 75 Jahre unternahmen mehr als 20.000 deutsche und ungarische Soldaten, die in der Budaer Burg noch verblieben und eingekesselt waren, einen Ausbruchsversuch Richtung Westen. Dabei starben die meisten von ihnen im Maschinengewehrfeuer sowjetischer Verbände. Auch ein Dreivierteljahrhundert später gehen die Meinungen über die Gedenkfeierlichkeiten anlässlich dieses Jahrestags weit auseinander. Bitte weiterlesen

Rechtsorientierter Publizist fordert grünen Nationalismus

Monday, December 2nd, 2019

Der Nationalismus könne dazu beitragen, Welthandel, Konsum und ökologische Fußabdrücke zu reduzieren, glaubt eine konservative Stimme. Bitte weiterlesen

Letzte Absolventenfeier der CEU in Budapest

Monday, July 1st, 2019

Während sich die Central European University von ihrem bisherigen Gastland Ungarn verabschiedet, vergleichen rechte Kommentatoren die von Repräsentanten der Universität vertretenen Ansichten mit kolonialistischem und sogar nationalsozialistischem sowie kommunistischem Gedankengut. Sie rufen der CEU hinterher: „Auf Nimmerwiedersehen!“ Ein marxistischer Philosoph dagegen wirft den Regierenden die Einführung eines ideologischen Absolutismus vor. Bitte weiterlesen

Karácsony gewinnt Oberbürgermeistervorwahl der Opposition

Friday, June 28th, 2019

Regierungsnahe Analysten gehen davon aus, dass die Auseinandersetzungen innerhalb der Opposition auch nach Abschluss der Budapester Oberbürgermeistervorwahl weitergehen werden. Ein linker sowie ein liberaler Beobachter hingegen hoffen, dass die Vorwahl die Opposition hinter einem Kandidaten zusammengeschweißt hat, der den Fidesz in der Hauptstadt mit Aussicht auf Erfolg herausfordern kann. Bitte weiterlesen