Entries RSS Feed Share Send to Facebook Tweet This Accessible version

Diplomatische Beschwerde gegen russischen TV-Bericht zu 1956

Thursday, October 27th, 2016

Ein konservativer Experte begrüßt die Einbestellung des russischen Botschafters ins Außenministerium. Dabei wurde dem Diplomaten das erhebliche ungarische Befremden über einen Beitrag des staatlichen russischen Fernsehens zum Ausdruck gebracht, in dem der Volksaufstand 1956 als von der CIA unterstützte faschistische Revolte charakterisiert worden war. Bitte weiterlesen

888 wegen obszöner Beleidigung in der Kritik

Wednesday, January 27th, 2016

Regierungsfreundliche Kolumnisten verurteilen ein im gleichen politischen Lager angesiedeltes Nachrichtenportal, das sich überwiegend an eine junge Leserschaft wendet. Kritisiert wird 888 für einen geschmacklosen Beitrag, in dem die Ehefrau von MSZP-Chef Tóbiás als „Masturbationsvorrichtung“ bezeichnet wird. Bitte weiterlesen

Rückblick auf die Kölner Silvesternacht

Monday, January 18th, 2016

Die Kommentatoren sind sich einig: Die von Einwanderern verübten sexuellen Übergriffe gegen deutsche Frauen in der Kölner Silvesternacht stellen einen Wendepunkt im Verlauf der aktuellen europäischen Flüchtlingskrise dar. Die meisten Autoren sehen in den Gewaltszenen einen Beweis dafür, dass die Integration der Neuankömmlinge erheblich schwieriger sein werde, als von deutschen Spitzenpolitikern ursprünglich vermutet. Bitte weiterlesen

Ungarisches Echo auf die gewalttätigen Übergriffe am Kölner Hauptbahnhof

Friday, January 8th, 2016

Ein konservativer Kolumnist kritisiert liberale Medien für deren fehlende Berichterstattung über die frauenfeindlichen Übergriffe in Köln und Hamburg. Ein linksorientierter Kommentator dagegen geht davon aus, dass angesichts fehlender Tatsachenbeweise eine angemessene Berichterstattung unmöglich gewesen sei. Bitte weiterlesen

Ungarn im Trommelfeuer internationaler Medien

Saturday, September 26th, 2015

Nach Ansicht eines konservativen Historikers werden die ungarischen Bemühungen zur Begrenzung der Flüchtlingskrise Anerkennung findenden, sobald sich die Aufregung gelegt haben wird. Gegenwärtig jedoch werde das Land zu Unrecht von den internationalen Medien angegriffen. Bitte weiterlesen

Verzerrtes Ungarnbild im Ausland?

Friday, July 3rd, 2015

Ein regierungsfreundlicher Kolumnist beklagt sich über die westliche Presse. Seiner Ansicht nach zeichne sie ein unkorrektes Bild von den Geschehnissen in Ungarn und geißele die Bemühungen der Budapester Regierung, das eigene Land – und Europa – vor der gegenwärtigen Masseneinwanderungswelle zu schützen. Bitte weiterlesen

Zum Zustand der ungarischen Medien

Monday, March 23rd, 2015

Nach Ansicht eines konservativen Politikwissenschaftlers stößt man bei linken Medien mittlerweile überwiegend auf Sensationsjournalismus. Ein marxistischer Philosoph fügt hinzu, dass die Mainstream-Medien – sowohl linke als auch rechte – unbewusst Jobbik unterstützen. Dass die öffentlich-rechtlichen Medien komplett geschlossen werden sollten, da sie stets den Interessen der Regierenden dienen würden, empfiehlt ein liberaler Kommentator, wohingegen eine moderate Stimme überzeugt ist, dass sich politische Analysten im Zuge der parteiisch geführten Debatten zu Söldnern entwickelt haben. Bitte weiterlesen

Vorwurf: Liberaler Kommentator äußert sich romafeindlich

Saturday, March 21st, 2015

Ein liberaler Kommentator ist wegen vermeintlich antiziganistischer Vorurteile ins Kreuzfeuer der Kritik geraten. Ein konservativer Kolumnist hält diesen Vorwurf zwar für nicht gerechtfertigt, ruft aber die Rechte auf, sich aktiver für die Integration der Roma einzusetzen, um die Vorherrschaft der Linken in diesem Bereich zu brechen und selbst eine Vorreiterrolle einzunehmen. Bitte weiterlesen

Sohn von Orbán des Presserummels überdrüssig

Saturday, July 19th, 2014

Die Stieftochter eines früheren sozialistischen Ministerpräsidenten verurteilt die Presse massiv und wirft ihr vor, sie ruiniere den Traum eines jungen Mannes. Hintergrund ist die mediale Aufregung über die gemeinsame Anwesenheit von Orbán-Junior an der Seite seines Vaters in der VIP-Loge des Maracana-Stadions von Rio de Janeiro am Abend des Fußball-WM-Endspiel. Bitte weiterlesen

OSZE-Vorwurf: Medien berichten tendenziös

Thursday, April 3rd, 2014

Ein regierungsfreundlicher Analyst weist einen Bericht der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) zurück, laut dem die Medien zu Gunsten des regierenden Fidesz berichten würden. Eine linksliberale Tageszeitung beschwert sich, dass ihrer geplanten Podiumsdiskussion ein Riegel vorgeschoben wurde, da sie laut dem Obersten Gericht (Kurie) sowie der Nationalen Wahlkommission durch die Nichtberücksichtigung von Jobbik gegen das Prinzip der ausgewogenen Berichterstattung verstoßen habe. Bitte weiterlesen